Büro Murten

Freiburgstrasse 65
CH-3280 Murten

Telefon 026 672 90 00
info@treuhandschwab.ch

 

 

Büro Aarberg

Bahnhofstrasse 1
CH-3270 Aarberg

Telefon 026 672 90 06

info@treuhandschwab.ch

FABI

Neuerungen bei der Ausfertigung des Lohnausweises ab 1. Januar 2016:

Deklaration des Anteils Aussendienst bei Mitarbeitenden mit Geschäftsfahrzeug. 

 

Wann besteht Handlungsbedarf für den Arbeitgeber:

 

Folgende Fragen helfen Ihnen bei der Entscheidung, ob Sie de facto eine zusätzliche, neue Deklarationspflicht auf dem Lohnausweis zu beachten haben oder nicht.

 

1. Wird dem Angestellten ein Geschäftsfahrzeug zur Verfügung gestellt, welches dieser auch für den Arbeitsweg verwenden darf?

--> Nein = kein Handlungsbedarf

--> Ja = Weiter unter Punkt 2

 

2. Beträgt der Arbeitsweg pro Tag mehr als 19.4 km (4 x 4.85 oder 2 x 9.7)?

--> Nein = kein Handlungsbedarf

--> Ja = Weiter unter Punkt 3

 

3. Berechnungstool von veb.ch verwenden --> Excel und Punkte 3a bis 3c berücksichtigen.

 

3a) Ist der Angestellte gemässe seiner Funktion, gemäss Arbeitsvertrag oder effektiv im Aussendienst tätig oder arbeitet der Angestellte ab und zu im Home-Office?

--> Nein = kein Handlungsbedarf

--> Ja = Effektive Tage berechnen und mit Pauschale vergleichen sowie entsprechende Deklaration unter Ziffer 15 vornehmen

 

3b) Gibt es andere Gründe, weshalb der Angestellte keinen oder einen kürzeren Arbeitsweg mit dem Geschäftsauto zurücklegt (z.B. Fahrt zum Flughafen, Bahnhof, wo die Geschäftsreise fortgesetzt wird; Arbeit in einer Zweigniederlassung: Fahrt zum Sitzungs- oder Weiterbildungsort usw.)?

--> Ja = Effektive Tage berechnen und mit Pauschale vergleichen sowie entsprechende Deklaration unter Ziffer 15 vornehmen

 

3c) Ist der Angestellte teilzeitbeschäftigt oder im konkreten Kalenderjahr ausgefallen (Krankheit, Mutterschaft, unbezahlter Urlaub usw.)?

--> Ja = Deklaration unter Ziffer 15 vornehmen

 

Gerne beraten wir Sie persönlich.

 

pdf - Mitteilung-002-D-2016-d vom 15. Juli 2016 von der ESTV

pdf - Beilage zu Mitteilung-002-D-2016-d vom 15. Juli 2016 von der ESTV